Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

uni'lernen 2013

1313 www.westoestlicheweisheit.dewww.westoestlicheweisheit.de lichen Arbeitsfeldern. Berufsbegleitend oder nach der Berufsphase gewinnen die Studie- renden in vier Semestern fachübergreifende Einblicke in die unterschiedlichen Ausprä- gungen von Mystik und Spiritualität in den großen Weltreligionen und deren Verände- rungen in den Zivilgesellschaften der Postmo- derne. Alte Glaubensgrundsätze, die dem modernen Denken und der Idee von der Freiheit des Einzelnen häufig widersprechen, werden ebenso unter die Lupe genommen wie die Zusammenhänge von Quanten- physik und Spiritualität oder die positiven medizinischen Wirkungen der Spiritualität. Wissenschaftlich und rational „Es ist nicht unser Ziel, spirituelle Praktiken einzuüben“, betont Uhde. „Vorrangig geht es um den wissenschaftlich-rationalen Zugang.“ Der könne im besten Fall zur Verständigung über Grenzen hinweg beitragen, sagt der zweite Direktor Thomas Böhm, Professor für Alte Kirchengeschichte an der Universität Freiburg. Die Idee zu dem Projekt entstand auf dem von dem deutschen Mönch und Mystiker Willigis Jäger gegründeten Benediktushof in Holzkirchen bei Würzburg, einem der großen spirituellen Zentren in Deutschland. Dessen Leiter und Bernhard Uhde hatten das theoretische Fundament zu der dort ausgeübten Praxis vermisst. Anita Rüffer Studienablauf Das Online-Studium kostet 4.000 Euro. Es besteht aus acht Modulen und schließt mit einem „Diploma of Advanced Studies“, dem Weiterbildungsdiplom der Freiburger Uni- versität, ab. Die acht Studienbegleitbriefe, die auch Arbeitsaufträge enthalten, werden von Wissenschaftlerinnen und Wissen- schaftlern unterschiedlicher Disziplinen ver- fasst. Vier Präsenzwochenenden an der Universität Freiburg und zwei Wochenen- den zur kontemplativen Praxis ergänzen das Selbststudium zu Hause. lichen Arbeitsfeldern. Berufsbegleitend oderlichen Arbeitsfeldern. Berufsbegleitend oder Eine geistige Haltung, die Er- scheinungen einen immateri- ellen Sinn zuordnet: Das Konzept der Spiritualität ist in vielen Religionen und Kul- turen präsent. FOTOS: WOLFGANG HEIDL, DARK VECTORANGEL (BEIDE FOTOLIA) uni'lernen2013 13

Pages