Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

uni'lernen 2013

LERNKONZEPTELERNKONZEPTE Leichen sezieren und medizinische Atlan- ten wälzen genügt nicht. Künftig werden Freiburger Staatsexamensstudierende der Human- und Zahnmedizin virtuell durch menschliche Rümpfe und Köpfe reisen. „Wir stellen immer wieder fest, dass die Studie- renden große Schwierigkeiten haben, eine räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi- ckeln“, begründet Dr. Björn Spittau dieses Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana- tomie und Zellbiologie zieht einen Vergleich heran: Wer Freiburgs Straßen gut kennt, muss sich noch lange nicht auf dem Stadt- plan zurechtfinden, und wer den Plan im Kopf hat, kann trotzdem falsch abbiegen. Theorie und Praxis sollen durch „Körper- rundfahrten“ am Computer näher zusam- menrücken. Für das Projekt „Radiologie im Präparierkurs – E-Learning-basierte ange- wandte Anatomie für Klinik und Praxis“ erhielten Spittau und Prof. Dr. Kerstin Kriegl- stein 2013 den Instructional Development Award, den Lehrentwicklungspreis der Uni- versität Freiburg. Zum Skalpell greifen Medizinstudierende schon früh. In den ersten Semestern sezieren jeweils zwölf von ihnen eine Leiche. Das gehört gemeinsam mit Seminaren und Vor- lesungen zum Unterricht in Anatomie und Zellbiologie. Daneben lesen die Studieren- den in Fachbüchern nach, was ihnen unter die Klinge kommt. Die Abbildungen erschla- gen aber oft durch ihre komplexe und klein- Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan-Leichen sezieren und medizinische Atlan- Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana-Vorhaben. Der Dozent am Institut für Ana- Mit Haut und Knochen Zwei Mediziner der Universität Freiburg erarbeiten ein Computerprogramm, mit dem Studierende der Human- und Zahnmedizin virtuelle Körperrundfahrten unternehmen können. Björn Spittau setzt radiologische Aufnahmen zu Videos zusammen, die angehenden Medizinern räumliche Eindrücke des menschlichen Körpers vermitteln. Björn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologische räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi-räumliche Vorstellung des Körpers zu entwi- Björn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologischeBjörn Spittau setzt radiologische Knochen Computerprogramm, mit dem Studierende der Human- und uni'lernen2013 32

Pages