Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

uni'lernen 2013

33 teilige Beschriftung. Außerdem können Zeichnungen trügen. „Die Handwurzel zum Beispiel wirkt darauf plan, obwohl sie gewölbt ist“, erklärt Spittau. Zudem sind die Bildtafeln idealisiert. Aus all diesen Gründen scheitern viele Studierende an Fragen wie zum Beispiel: Welcher Knochen liegt in der Röntgenaufnahme vor dem Hakenbein? Bessere räumliche Eindrücke Abhilfe verspricht die E-Learning-Datenbank, die Spittau gerade aufbaut. Dafür setzt der Mediziner radiologische Computertomografie- und Magnetresonanztomografie-Aufnahmen zu Videos zusammen: „Die kann man belie- big stufenlos vor- und zurücklaufen lassen oder stoppen.“ Damit Studierende darin nicht orientierungslos umherirren, können sie ein- zelne Handknochen, Knochengruppen, Organe oder Hirnareale wahlweise farbig hervorheben. So prägen sich Positionen und Nachbarschaften nachhaltig ein, hofft Spittau: „Es sollen deutlich bessere räumli- che Eindrücke entstehen.“ Zunächst bleibt es den Studierenden über- lassen, ob sie virtuelle Reisen durch den Körper antreten. Die Datenbank ist ein Zusatzangebot – vorerst. „Ich glaube, dass es gut genutzt wird“, sagt Spittau. Zur Motivation will er radiologische Aufnahmen in die Abschlussklausur einbauen und dies im herkömmlichen Präparierkurs verkünden. Der findet weiterhin statt, doch eine Wochen- stunde zwackt der Dozent für die vertiefende Vorlesung zur „Radiologie im Präparierkurs“ ab. Sie ist bereits Pflichtstoff, die E-Lear- ning-Datenbank soll es werden, sofern sich das Konzept bewährt. Noch wird es evaluiert. Außerdem hofft Spittau auf positive Rück- meldungen der Nutzerinnen und Nutzer. Er fiebert dem Start im Oktober 2013 entge- gen: „Das wird eine große Herausforderung.“ Denn auf den radiologischen Aufnahmen muss Björn Spittau alle Farbmarkierungen per Hand einfügen – für jeden Knochen, jeden Nerv und jedes Blutgefäß auf jedem Bild. Jürgen Schickinger Studierende können auf den Röntgen- bildern aus der E-Learning-Datenbank verschiedene Strukturen hervorheben. Das linke Bild zeigt die Originalauf- nahme, auf dem mittleren ist das Hakenbein markiert, auf dem rechten sind alle Mittelhandknochen einge- färbt. FOTOS: PATRICK SEEGER fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge-fiebert dem Start im Oktober 2013 entge- Studierende können auf den Röntgen- bildern aus der E-Learning-Datenbank verschiedene Strukturen hervorheben. Das linke Bild zeigt die Originalauf- nahme, auf dem mittleren ist das Hakenbein markiert, auf dem rechten sind alle Mittelhandknochen einge- färbt. uni'lernen2013 33

Pages