Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

uni'lernen 2013

LERNKONZEPTELERNKONZEPTELERNKONZEPTE Von dem Athleten, der sich mit einer Art Schabeisen Staub und Schweiß von der Haut streift, weiß Maria Beckersjürgen fast alles. Ein halbes Jahr lang hat sie ihn beob- achtet, beschrieben und gezeichnet. Sie kennt seine Vergangenheit, seine Fehler und seine bewundernswerten Körpermaße. Sie hat über ihn recherchiert und diskutiert. Schließlich hat sie eine wissenschaftliche Abhandlung über ihn geschrieben. Die Archäologiestudentin im zweiten Master- semester ist ihrem Thema in der Archäologi- schen Sammlung der Universität Freiburg begegnet. Der übermannsgroße Apoxyome- nos, „der Schabende“ auf Altgriechisch, ist Genauer Blick, präzise Worte „Beschreiben, Verstehen, Vermitteln“ lautet ein neues Lehrkonzept, das ab Oktober 2013 in den Studiengang Klassische Archäologie integriert wird. Die reichen Bestände der Archäologischen Sammlung sollen in der Lehre noch inten- siver als bisher zum Einsatz kommen. FOTO: MANFRED ZAHN die Kopie einer verschollenen griechischen Bronzestatue aus dem vierten vorchrist- lichen Jahrhundert. Er gehört zu den mehr als 800 Gipsabgüssen antiker Statuen und Reliefs, welche die Archäologische Samm- lung – neben rund 650 Originalwerken – beherbergt. Der Kurator der Sammlung Dr. Jens-Arne Dickmann hat das Seminar geleitet, bei dem Maria Beckersjürgen und acht wei- tere Studierende gelernt haben, ganz genau hinzusehen und das Gesehene akkurat zu beschreiben. Die reichen Bestände der Archäologischen Sammlung intensiver für die Lehre zu nutzen und an ihnen die Fähigkeiten der Studierenden zu präziser Analyse und Ausdrucksweise zu schulen – das ist Dick- manns Anliegen. „Beschreiben, Verstehen, Vermitteln“ nennt er sein Lehrkonzept, das ab Oktober 2013 fest in den Studiengang Klassische Archäologie integriert wird. In den nächsten drei Jahren wird es von der Mercator-Stiftung im Rahmen der Aus- schreibung „SammLehr“ gefördert, die das Lehren und Lernen anhand von Objekten aus den Sammlungen deutscher Universi- täten zum Ziel hat. uni'lernen2013 34

Pages