Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

uni'lernen 2013

LERNKONZEPTELERNKONZEPTELERNKONZEPTE Blattnarbe zu finden? Und was lässt sich daraus über die Wuchsform und die Ver- zweigung ableiten? Scherer-Lorenzen packt seine Lupe aus und hält sie über die Knospe. Expertenmeinungen werden ausgetauscht. Kurze Zeit später ist der Busch als Hasel- strauch bestimmt, und auch alle anderen Fragen sind beantwortet. Mit offenen Augen durchs Gelände gehen Auf zur nächsten und zur übernächsten Station. Immer wieder werden Zweige, Bor- ken, Nadeln zwischen die Finger genommen, gerieben, berochen. Es wird laut bespro- chen, wodurch sich Weißtanne, Eibe und Fichte voneinander unterscheiden. „Wir wol- len, dass unsere Studierenden mit offenen Augen durchs Gelände gehen“, sagt Scherer- Lorenzen. „Darin besteht das pädagogische Ziel.“ Und wer allein losziehe, müsse sogar noch genauer hinschauen. Vanessa Denß kann das bestätigen. Vor anderthalb Jahren hatte die Studentin eine reguläre Exkursion versäumt. „Ganz ehrlich: Große Lust, allein durchs Gelände zu streifen, habe ich erst einmal nicht verspürt.“ Der Spaß an der Sache kam, als sie sich auf den Weg gemacht hatte – unter anderem, weil sie auf sich allein gestellt war. „Ich war sehr viel >>> Vier Geocaching-Touren hat der Geobotaniker Michael Scherer-Lorenzen bislang entwickelt – weitere sollen folgen. FOTOS: SANDRA MEYNDT FOTO: CAROLA VAHLDIEK/FOTOLIA uni'lernen2013 40

Pages