Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

uni'lernen 2013

43 www.wipo.uni-freiburg.de/socolab 43 www.wipo.uni-freiburg.de/socolab Veranstaltung hatte schon Computerunter- stützung: Mit der Software „z-Tree“ des Kon- stanzer Ökonomen Prof. Dr. Urs Fischbacher lassen sich Experimente nach unterschied- lichen Modellen programmieren – etwa dem Sozialstaat oder dem Konzept aus „Leviathan“, einer staatstheoretischen Schrift des engli- schen Philosophen Thomas Hobbes. Vorteil der computergestützten Experimente: Wenn die Probandinnen und Probanden mitein- ander verhandeln, wissen sie nicht, mit wem sie gerade kommunizieren. So beein- flussen zum Beispiel persönliche Sympathien nicht mehr die Kooperationsbereitschaft. Experimentieren im „Mobile Lab“ „Die Experimente aus dem Seminar liefern natürlich noch keine verwertbaren Daten“, sagt Neumärker. „Aber das Ziel ist, den Studierenden die experimentelle Forschung für ordnungspolitische Fragestellungen schmackhaft zu machen.“ Die Teilnehmer erhalten einen Einblick ins Studiendesign, können Vortests ausprobieren und beispiel- hafte Experimente sowohl auf Forscher- als auch auf Teilnehmerseite durchlaufen. Bern- hard Neumärker hofft, dass die Studierenden aus unterschiedlichen Disziplinen wie Philo- sophie, Psychologie, Ökonomie oder Politik- wissenschaft für ihre Abschlussarbeit das „Mobile Lab“ der Abteilung ausleihen und damit forschen. Dabei handelt es sich um ein Set aus neun vernetzten Laptops mit der „z-Tree“-Software. Angeschafft und umge- setzt wurden Technik und Software unter anderem mit Mitteln aus dem Universitäts- lehrpreis, den das SoCoLab 2012 erhielt. Martin Jost Sozial oder lieber egoistisch sein? Bernhard Neumärker (vorne links) testet in Seminaren mithilfe einer Software, wie eine Gesellschaft die Regeln des Zusammenlebens aushandelt. FOTO: SANDRA MEYNDT Sozial oder lieber egoistisch sein? Bernhard Neumärker (vorne links) testet in Seminaren mithilfe einer Software, wie eine Gesellschaft die Regeln des Zusammenlebens aushandelt. In seiner staatstheoretischen Schrift „Leviathan“ beschreibt der englische Philosoph Thomas Hobbes, wie Menschen den regellosen Urzustand überwinden, indem sie einen Gesellschafts- vertrag schließen. QUELLE: WIKIMEDIA COMMONS, LIZENZ: CREATIVE COMMONS BY-SA/3.0/ uni'lernen2013 43

Pages