Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

uni'lernen 2013

3 www.hochschuldidaktik.uni-freiburg.dewww.hochschuldidaktik.uni-freiburg.de Die zentrale Studierendenbefragung ist nur ein Aspekt auf der Agenda. Lebenslanges Lernen will die Universität den Menschen ermöglichen – und das auf höchstem Niveau: von Studieren- den, die sich nach dem Abitur einschreiben, über Berufstätige, die sich mit einem Online- Studium weiterbilden, bis zu Gasthörerinnen und Gasthörern, die im Rentenalter Vorle- sungen besuchen. Die Angebote sind vielfältig und wachsen ständig. Denn Freiburg reagiert nicht nur auf Veränderungen in der Hochschul- landschaft, Gesellschaft oder Wirtschaft. Die Universität will das Studienangebot und die Studienorganisation stetig weiterentwickeln, die Qualität der Lehre vorantreiben. Doch was macht gute Lehre aus? Laut Prof. Dr. Heiner Schanz, Vizerektor und Prorektor für Lehre, ist die Antwort kaum messbar. „Selbst- verständlich kann der Wissenserwerb bewertet werden. Gute Lehre vermittelt aber mehr: eine >>> Abteilung Hochschuldidaktik Das Workshop- und Beratungsangebot der Abtei- lung Hochschuldidaktik steht allen Lehrenden der Universität Freiburg offen und ist mit dem „Hochschuldidaktikzentrum der Universitäten des Landes Baden-Württemberg“ verknüpft. Dozierende können dort Veranstaltungen zu verschiedenen Aspekten des Lehrens und Lernens besuchen, sich in spezifischen Anliegen beraten lassen oder das „Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik“ erwerben. Es umfasst ein didaktisch-methodisches Zusammenspiel verschiedener Formate wie Workshops, Fall- beratung, Lehrhospitation, Entwicklung und Umsetzung von Lehrprojekten sowie individueller Reflexion. Darüber hinaus erarbeitet das Team der Hochschuldidaktik auf Anfrage individuelle Konzepte für Institute und Fakultäten, die ihre Lehre weiterentwickeln wollen. Mit den zentralen Befragungen fordert die Universität Freiburg knapp 30.000 Studierende, Lehrende und Absolventen dazu auf, die Qualität von Studium und Lehre zu bewerten. uni'lernen2013 3

Pages